Sie suchen Bauvorhaben...

Die bewährten DBI Produkte sind nun ein Teil der Produktwelt von ibau - ibau ist der führende Bauinformationsdienst in Deutschland

Wer baut was, wann, wo? Was wird benötigt? Welche Entscheider halten die Fäden in der Hand? Und wie sind diese Entscheider zu erreichen? Das sind Fragen, die den Wettbewerbsvorteil bei der Akquisition von Bauaufträgen bestimmen. Als Deutschlands führender Bauinformationsdienst liefert ibau Ihnen genau diese Informationen über privat und öffentlich ausgeschriebene Bauprojekte sowie die jeweils beteiligten Unternehmen und Projektverantwortlichen.

Pro Jahr veröffentlicht ibau mehr als neue 50.000 Projekte (Neubau und Sanierung), 750.000 Auftragschancen und 300.000 Kontakte aus der Bauindustrie. Und das ibau Rechercheteam führt jährlich ca. 1 Mio. Aktualisierungen der Datenbank durch. Insgesamt umfasst die Datenbank über 300.000 aktuelle Bauprojekte.

Mehr über die Produkte finden Sie auf der ibau Webseite - www.ibau.de - wir beraten Sie gerne.

Die Geschichte des DBI

Umfassende Bauprojektrecherche für auftragsuchende Unternehmen

Seit 1951 informiert der Deutsche Baustellen-Informationsdienst DBI auftragsuchende Unternehmen regelmäßig über neue private und gewerbliche Bauvorhaben sowie deren Entscheider. Unsere Partner sind Architekten, Planer, Bauträger, Generalbauunternehmen, Investoren und Bauämter aus dem gesamten Bundesgebiet, durch die wir jährlich mehr als 100.000 Auftragschancen (Neubauvorhaben, Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden und sonstige Baumaßnahmen) aus allen Baubereichen (Wohn-, Industrie-, Gewerbebau, Öffentlicher Bau) für Sie recherchieren und veröffentlichen.

Branchenübergreifende Auftragschancen

Jedes vom DBI veröffentlichte Bauprojekt bietet potenzielle, branchenübergreifende Auftragschancen für Bauindustrie, Handwerk, Handel, Hersteller und Dienstleister. Zu jedem Bauprojekt erhalten Sie mindestens eine Entscheideradresse, so dass Sie sich sofort um neue Aufträge bewerben können!

60 Jahre Markterfahrung für unsere Kunden

Der Deutsche Baustellen-Informationsdienst wurde 1951 unter der Firmierung Eisenlohr Verlag & Co.KG von Amelie Eisenlohr-Mauck in Stuttgart-Bad Cannstatt gegründet. Firmenidee war und ist, das Baugewerbe durch die Bereitstellung von Informationen über geplante Bauvorhaben aktiv bei der Auftragssuche zu unterstützen.

Die Idee entstammte direkt der Praxis, denn die Firmengründerin kommt selbst aus einer Handwerkerfamilie und wusste aus eigener Erfahrung, wie schwer es für einen Handwerker ist, neben der praktischen Arbeit, auch noch Zeit für die notwendige Auftragsakquisition zu finden. So wurde 1951 mit dem Aufbau einer systematischen Bauvorhabenrecherche für das Handwerk begonnen, einer neuartigen Dienstleistung, die es bis dahin in Deutschland noch nicht gab.

Anfangs konzentrierte sich die Bauprojektrecherche auf den Großraum Stuttgart. Doch die Geschäftsidee war so erfolgreich, dass das Einzugsgebiet bald das ganze Bundesgebiet umfasste. Die Bauvorhabenerfassung erfolgte direkt bei den Baubeteiligten und im Laufe der Jahre entstand ein riesiges Informationsnetzwerk mit Kontakten zu Architekten, Bauämtern, Bauträgern und Bauherren in ganz Deutschland. Heute sind Bauprojektinformationen ein wichtiges und anerkanntes Vertriebsinstrument für die Baubranche.

2004 übergab Amelie Eisenlohr-Mauck die Führung des Verlags aus Altersgründen. Das Unternehmen ist seit dem Teil der DOCUgroup – Europas großem Anbieter von Baumedien.